Das Reiseland Deutschland – der attraktive Rahmen für erfolgreiche Geschäfte

Eine starke Marke – ein international beliebtes Reiseziel sowohl bei Urlaubern als auch bei Geschäftsreisenden – das ist die Erfolgsstory des Reiselandes Deutschland.

Die Elbphilharmonie in Hamburg

Seit 2020 beschleunigte die Corona-Krise die Entwicklung von Kundenbedürfnissen, die Implementierung technischer Möglichkeiten und die Reorganisation von Geschäftsmodellen im internationalen Tourismus. Gemeinsam mit den Akteuren der einheimischen Tourismuswirtschaft stellt sich die DZT diesen Herausforderungen, um die Attraktivität des Reiseziels Deutschland für die Zukunft weiter zu stärken. Mit professionellen Sicherheitsmaßnahmen, wie Hygieneprotokollen, digitaler Besuchererfassung und -lenkung, kontaktlosem Check In bis hin zur Infrastruktur für Hybridveranstaltungen legen sie die Grundlagen für eine Safe Travel Experience aller Kunden.

Deutschland im internationalen Wettbewerb hervorragend positioniert

Die Kunsthalle Weishaupt in Ulm

Platz 1 im renommierten Ipsos Anholt Nation Brands Index zeigt auch im Corona-Jahr 2020 den erstklassigen Markenwert im internationalen Vergleich von 50 führenden Wirtschaftsnationen. Im Travel & Tourism Competitiveness Report des World Economic Forum führen die sehr gute touristische und Verkehrsinfrastruktur, der ausgezeichnete Hotel-Preis-Index sowie die Bewertung natürlicher und kultureller Ressourcen zum 3. Platz im Angebotsvergleich von 140 Ländern (letzte Erhebung 2019).

Der Bio-Gasthof Friedrichshöhle in Hayingen

Konstant gute Noten im Qualitätsmonitor Deutschlandtourismus belegen die hohe Kundenzufriedenheit von internationalen Urlaubs- und Geschäftsreisenden während ihres Aufenthaltes in Deutschland. Auch im Bereich Nachhaltigkeit ist Deutschland mit Platz 5 von 166 untersuchten Nationen im Sustainable Development Report sehr gut positioniert. Diese Faktoren sind das Fundament für die erfolgreiche langfristige Entwicklung des Reiselandes Deutschland im internationalen Wettbewerb der Destinationen.

Langfristig erfolgreiche Entwicklung

Berlin, Alexanderplatz mit Weltzeituhr und Fernsehturm

Seit der deutsch-deutschen Wiedervereinigung ist die Beliebtheit des Reiselandes Deutschland bei internationalen Gästen kontinuierlich gestiegen. Von Anfang der 90er Jahre bis 2019 stieg die Zahl der Ausländerübernachtungen von 34,4 Millionen auf 89,9 Millionen. Zugleich belegte Deutschland Top-Positionen im internationalen Vergleich: Platz 1 als Kultur- und Städtereiseziel der Europäer, als Messestandort weltweit, als Tagungs- und Kongressziel in Europa, führendes europäisches Reiseziel für internationale Luxusreisen und Platz 2 als Reiseziel von jungen Europäern.

Ein Paar fährt Fahrrad am Chiemsee

Die Corona-Pandemie 2020 und der damit verbundene Stillstand der weltweiten Reiseströme bedeutete auch eine tiefe Zäsur in der Erfolgsgeschichte des deutschen Incoming-Tourismus.

Trotz starker Verluste konnte das Reiseland Deutschland während der Corona-Krise 2020 im europäischen Wettbewerb Marktanteile gewinnen und die Top-Position unter den Reisezielen der Europäer übernehmen. Als führende Volkswirtschaft im Herzen des Kontinents bleibt Deutschland das mit großem Abstand wichtigste Geschäftsreiseziel Europas.

In Wittmund: Eine Familie erkundet das Wattenmeer mit einem Wattführer vom Wattwanderzentrum Ostfriesland

Germany – Simply Inspiring

Kultur und Natur sind die zentralen Elemente im Markenkern des Reiselandes Deutschland – das spiegelt sich auch im touristischen Angebot wider. Zu den 46 UNESCO-Welterbestätten zählen architektonische und künstlerische Meisterwerke, vielfältige Kulturlandschaften, einzigartige Naturgebiete sowie Zeugnisse gesellschaftlicher und technologischer Entwicklungen. Mehr als 6.000 Museen, weltberühmte Theater und Orchester, hochkarätige Events und eine pulsierende Kreativszene erwarten die Deutschlandreisenden.

Mehr als ein Drittel der Landesfläche steht in mehr als 130 Nationalen Naturlandschaften unter besonderem Schutz: In insgesamt 16 Nationalparks,
15 UNESCO-Biosphärenreservaten und über 100 Naturparken werden diese Schätze erhalten und touristisch erlebbar gemacht. Rund 200.000 Kilometer Wanderwege und 70.000 Kilometer Radrouten bieten die Möglichkeit, das Land ursprünglich, hautnah und umweltfreundlich zu erleben.

Stuttgart: Menschen relaxen am Kunstmuseum auf dem kleinen Schlossplatz

Deutschland bietet vielfältige Möglichkeiten für nachhaltiges Reisen. Die steigende Bedeutung dieses Segments belegt unter anderem die Studie Destination Brand 2020. Die grünen Städte sind mit einem hervorragenden öffentlichen Verkehrsnetz und einer guten Infrastruktur für Radfahrer ausgestattet, Hotellerie und Gastronomie fördern den Einsatz regionaler Produkte in einer sehr lebendigen kulinarischen Szene, die jeden Feinschmecker begeistert, zahlreiche Anbieter engagieren sich mit barrierefreien Angeboten im „Tourismus für Alle“.

Mit seinem kulturtouristischen Angebot, vielfältigen Erholungsmöglichkeiten für Natur- und Aktivurlauber sowie einer konsequenten Ausrichtung auf nachhaltigen Tourismus ist das Reiseland Deutschland auch für das weltweit wachsende Segment der Bleisure-Reisen prädestiniert.

Weitere Eindrücke aus dem Reiseland Deutschland

9 Bilder

In diesem Bereich

Meetings made in Germany | GCB-Recovery-Kompass | Planen Sie Ihr Business Event mit dem GCB-Netzwerk | Kompetenzen in Wirtschaft und Wissenschaft | Reiseland Deutschland

Mehr aus den Kategorien

Pfad zur Seite

gcb.de Warum Deutschland? Reiseland Deutschland

GCB in English

Unfortunately, this page is only available in German at the moment. You can find information about GCB in English at the english gcb site.

GCB auf Deutsch

Leider ist diese Seite zur Zeit nur in englischer Sprache verfügbar. Informationen über das GCB in deutscher Sprache finden Sie unter der deutschen GCB-Website.