Plattformökonomie: Neue Player, neue Märkte, neue Geschäftsmodelle – Evolution oder Revolution der Meetingwelt?

Plattformökonomie: Neue Player, neue Märkte, neue Geschäftsmodelle – Evolution oder Revolution der Meetingwelt?

Eine Studie über die Auswirkungen, Chancen und Herausforderungen für die Tagungs- und Kongressbranche

Ausgangslage:

 

  • Aktuell zeichnet sich im Markt eine Dominanz externer Plattformbetreiber ab, die in naher Zukunft zu erwarten ist.
  • Die Konsolidierung von Plattformen schreitet voran und gewerkeübergreifende Plattformen etablieren sich.
  • Dieser Trend drängt klassische Vermittler zunehmend aus dem Markt.
  • Datenbanken, Abfragen nach Kriterien und Standardisierungen ermöglichen auch die Generierung von Angeboten für komplexe Anfragen mit vielen Teilnehmer, individuellen Anforderungen und hohen Ansprüchen.

Handlungsempfehlungen im Allgemeinen

  • Sofortverfügbarkeitssysteme entwickeln
  • Standardisierung: Angebote und Dienstleistungen auf den Plattformen müssen in kleine Teilpakete zerlegt werden,
  • Buchungsprozess für den Kunden vereinfachen
  • Mehrwerte der Vermittlung und der einzelnen Angebote, Dienstleistungen und Produkte herausarbeiten:  Verwendung neuer Schnittstellen oder Vorantreiben der Spezialisierung
  • Data-Profiling und konsequentes Customer Relationship Management (CRM)
  • Kreativität in den Vordergrund stellen

Fazit

Anbieter, insbesondere Vermittler der Tagungs- und Kongressbranche müssen Chancen der Digitalisierung und die damit einhergehenden Geschäftsmodelle für sich ergreifen und adaptieren.


Plattformökonomie in der Tagungs- und Kongressbranche

Hier können Sie das Whitepaper herunterladen

FRAGEN?

Für weitere Informationen und Fragen rund um die Kongress- und Tagungsdestination Deutschland steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Kontakt Deutschland

  • +49 69 242930-0 

Kontakt USA

  • +1 212 6614582 

Kontakt China

  • + 86 10 6590 6445