Digitale Technik bietet Mehrwert für Veranstalter und Teilnehmer
19 May 2015

Digitale Technik bietet großen Mehrwert für Veranstalter und Teilnehmer

Veranstalter legen großen Wert auf digitale Technik – und zwar vor, während und nach einer Veranstaltung: Bereits 65,9 Prozent der befragten Veranstaltungsplaner sehen die Nutzung mobiler Anwendungen vor Ort als Standard an, 45,5 Prozent bieten ihren Teilnehmern begleitende Online-Diskussionsforen, je rund ein Drittel der Veranstaltungsplaner nutzt Cloud Services und überträgt Vorträge oder Workshops per Livestream im Internet.

 

Das ist ein zentrales Ergebnis des Meeting & EventBarometers 2015. Die jährlich durchgeführte Studie untersucht als einzige in Deutschland sowohl den Kongress- als auch den Eventbereich. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), das GCB German Convention Bureau e.V. und die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT). Durchgeführt wurde die Studie vom Europäischen Institut für TagungsWirtschaft (EITW).

„Digitale Angebote werden immer mehr zu einer grundlegenden Komponente moderner Veranstaltungen und eröffnen Veranstaltern und Teilnehmern neue Möglichkeiten: So helfen zum Beispiel Videosessions im Internet Besuchern bei der Nach- oder Vorbereitung einzelner Themenbereiche. Teilen die Besucher die Links anschließend in ihren Netzwerken, werden die Sessions gleichzeitig zu einem Bestandteil des viralen Marketings der Veranstalter“, verdeutlicht Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB, die Studienergebnisse.

Kostenloses WLAN als Basis
Grundbedingung zur Nutzung vieler eventbegleitender Angebote ist das kostenlose WLAN vor Ort, das fast alle Veranstalter (98 Prozent) als Standard ansehen – aber nur bei 59 Prozent der Anbieter gehört es zum Service. „Eine schnelle und kostenlose WLAN-Verbindung ist für die Durchführung von Veranstaltungen ein absolutes Muss“, folgert Joachim König, Präsident des EVVC. „Hier müssen deutsche Anbieter nachbessern, um konkurrenzfähig zu bleiben.“

Online-Buchungen bei Veranstaltern im Trend
Bei der Destinationswahl hat die Anbieter-Website erstmals die persönliche Empfehlung an Bedeutung überholt, so die Angaben der Veranstalter. Daneben werden Tagungsportale und Social Media-Kanäle als Informationsquellen bei der Suche immer wichtiger.

Auch für die Buchung spielt das Internet eine immer größere Rolle: 13 Prozent der Veranstaltungen wurden im vergangenen Jahr nach Angaben der Organisatoren über Tagungsportale gebucht. Dabei handelt es sich hauptsächlich um kleinere Tagungen mit bis zu 250 Teilnehmern.

Meeting- & EventBarometer Deutschland
Das Meeting- & EventBarometer ist die einzige Studie, die den gesamten Veranstaltungsmarkt – sowohl den Kongress- als auch den Eventbereich – in Deutschland untersucht und ein aussagekräftiges Bild dieser Branche zeichnet. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), das GCB German Convention Bureau e.V. und die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT). 2014 haben die Partner bereits zum neunten Mal das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstaltungsmarkt zu beleuchten.

MeBa 2015: Digitale Technik bietet großen Mehrwert für Veranstalter und Teilnehmer
MeBa 2015: Digitale Technik bietet großen Mehrwert für Veranstalter und Teilnehmer
German Convention Bureau

Fragen?

Für weitere Informationen und Fragen rund um die Kongress- und Tagungsdestination Deutschland stehen wir Ihnen unser Team gern zur Verfügung. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

 

  • +49 69 242930-0

Kontakt Deutschland

  • +1 212 6614582

Kontakt USA

  • + 86 10 6590 6445

Kontakt China

"Meetings made in Germany" – der Newsletter für Veranstaltungsplaner und MICE-Profis

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter „Meetings made in Germany“: Nutzen Sie die wertvollen Einblicke in die Branche inklusive Fallstudien und Trendberichte sowie aktuelle Informationen für die Planung Ihrer nächsten Veranstaltung in Deutschland.

Abonnieren