(c) Sylvio Dittrich

"Green Meetings" in der grünen Metropole Dresden

Das berühmte Altstadtpanorama, dominiert von der wieder aufgebauten Frauenkirche - dieses Bild von Dresden ist weltbekannt. Im Vordergrund laden die ausgedehnten Elbuferwiesen zum Relaxen ein und dienen als Kulisse von Kultur-Events: ein grüner Ruhepol im pulsierenden Herzen der Metropole.

Nachhaltige Stadt der Zukunft

Die Farbe Grün schillert auch in den modernen Facetten der Landeshauptstadt: Im Verein „Lokale Agenda 21 für Dresden“ machen sich zum Beispiel mehr als 80 Initiativen für Nachhaltigkeit stark. Verkehrsplanung und Stadtentwicklung der Zukunft sind Themen des Projekts REGKLAM (Regionales Klimaanpassungsprogramm). Und das Projekt „Zukunftsstadt“ des Bundesministeriums für Forschung und Bildung erarbeitet eine ganzheitliche und nachhaltige Vision für Dresden im Jahr 2030.

Modellstadt für E-Mobility

Die Mobilität der Zukunft ist in Dresden schon Gegenwart: In der Gläsernen Manufaktur – einer Erlebniswelt für Elektromobilität und Digitalisierung – rollt der umweltfreundliche e-Golf vom Band. Hotelgäste können ihre Elektroautos direkt in ihrem Domizil aufladen: zum Beispiel im Taschenbergpalais Kempinski oder im The Westin Bellevue. Noch umweltfreundlicher sind Dresden-Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs – zumal die Dresdner Verkehrsbetriebe Europas ersten Serien-Hybridbus einsetzen.

(c) DVB

Outdoor-Action mit dem Leihrad

(c) sz-bike by nextbike, Joerg Haeckel

Nullemission und aktiven Outdoor-Spaß bietet das Fahrrad: Rund 500 Leihräder des Betreibers sz-bike by nextbike stehen an einer Vielzahl von Stationen bereit. So können zum Beispiel Gäste des Hilton Dresden oder Teilnehmer von Events auf einem der für Dresden typischen Dampfschiffe unkompliziert auf das Leihrad umsteigen.

Stadt der kurzen Wege

Nur ein paar Minuten brauchen Veranstaltungsteilnehmer zu Fuß vom Hotel zum Tagungszentrum, zur Messe, zu den Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt oder zum Shoppen in der „Fairtrade Town“ Dresden – auch das schont Ressourcen und spart Zeit.

(c) Frank Exß DML-BY/ Klostermeier, Kull GbR
(c) Frank Exß DML-BY/ Klostermeier, Kull GbR

Standort wichtiger Konferenzen

„Mit diesen ‚grünen‘ Argumenten positioniert sich Dresden als Ziel für Veranstaltungsplaner, die Wert auf eine nachhaltige Organisation von Tagungen, Kongressen und Events legen“, so Stephan Becker, Director of Sales & Marketing des Hotels Taschenbergpalais Kempinski Dresden. Kein Wunder, dass die sächsische Metropole bereits renommierte Nachhaltigkeitsveranstaltungen gewinnen konnte – unter anderem die Internationale Jahreskonferenz des Klima-Bündnisses im Jahr 2015 sowie die „Nexus Conference“ im Jahr 2017.

"Grüne" Veranstaltungsplanung leicht gemacht

(c) Brähler Convention

„Das Spektrum an Angeboten und Ideen für die Umsetzung nachhaltiger Tagungen, Kongresse und Events in Dresden ist breit gefächert“, so Holger Lange, Director Convention National der Braehler ICS Konferenztechnik AG. „Dabei wird der gesamte Prozess der Planung, Durchführung und Nachbereitung einer Veranstaltung mit einbezogen. Spezielles Augenmerk legen die Anbieter auf innovative digitale Kommunikationstools und den weitestgehenden Verzicht auf Druckerzeugnisse“, so Lange weiter.
Ein innovatives Beispiel dafür: das „smartPoster“ von Brähler Convention, das als mietbares digitales Tool herkömmliche Poster ersetzt und somit Papier, Druckkosten und Arbeitszeit spart.

Dresden authentisch erleben

Eine gute Umweltbilanz erreichen die Tagungshotels der Stadt, wie etwa das Hilton Dresden, das Design-Boutiquehotel Vienna House QF Dresden oder das Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden, mit Maßnahmen wie klimafreundlicher LED-Beleuchtung, erneuerbaren Energien, Müllvermeidung und dem Schwerpunkt auf saisonalen und regionalen Lebensmitteln.
Der regionale Bezug steht für die Agentur FUCHS Events + Incentives nicht nur beim Catering im Vordergrund: Vor allem lokal ansässige Künstler und Servicepartner werden für Veranstaltungen gebucht und regelmäßig neu recherchiert. Kunden erleben so die Region und ihre Besonderheiten intensiv und authentisch – gleichzeitig bleiben Transport-, Liefer-oder Reisekosten niedrig. „Für die nachhaltige Planung und Durchführung von Veranstaltungen bietet Dresden ein hervorragend ausgebautes Partnernetzwerk, das lokale Dienstleister und Erzeuger intensiv mit einbezieht“, unterstreicht Susan Uhlemann, Geschäftsführerin FUCHS Events & Incentives.
Einige besonders attraktive nachhaltige Ideen aus diesem Netzwerk rund um Tagungen, Kongresse und Events in Dresden stellen wir Ihnen mit dem nächsten Blogbeitrag im November 2017 vor.