© Claudia Jacquemin

11 Dec 2017

Dresden: Frische Ideen für nachhaltige Meetings

Innovationsgeist, Mut und inspirierende Sichtweisen sind in Dresden Zuhause - und davon profitieren auch die Planer von Tagungen, Kongressen und Events. Die blühende Start-up-Szene der Stadt frischt das Segment der "Green Meetings" mit Impulsen und ungewöhnlichen Ideen auf.

Digitale Lösung, die Ressourcen spart: Event-App von LineUpr

© Lineupr
© Lineupr

Event-App statt Flyer: Das ist die Idee des Dresdner Start-ups LineUpr. Die Tüftler von LineUpr haben eine Plattform geschaffen, mit der jeder Veranstalter ohne technisches Knowhow und mit geringem Budget sein Event auf die Smartphones der Besucher bringen kann - eine Lösung, die Papier und Druckkosten spart. Zusätzlich praktisch: Teilnehmer müssen die App nicht extra installieren, sondern rufen per URL eine mobile Website ab und gelangen direkt zum Event-Guide, wo sie immer aktuelle Informationen finden. "Die App ist ein Beispiel für die Entwicklung hin zu digitalen Services, nachhaltigen und innovativen Konzepten, die auch insgesamt bei Veranstaltungen in Dresden erkennbar ist", schlägt LineUpr-Geschäftsführer Eric Mischke einen Bogen zur Start-up-Szene der sächsischen Landeshauptstadt.

Nachhaltige Vernetzung: Gründerzentrum Impact Hub Dresden

© Tobias Ritz
© Tobias Ritz

Ein wichtiges Zentrum hat die Gründerszene Dresdens im mehr als 700 Quadratmeter großen Coworking-Space Impact Hub Dresden: Hier arbeiten Startups, Visionäre, Forscher, Freiberufler und etablierte Unternehmen zusammen. Vernetzt sind sie mit mehr als 100 weiteren Impact Hubs und über 15.000 Mitgliedern auf fünf Kontinenten. In einer inspirierenden Atmosphäre entwickeln sie branchenübergreifende Projekte, tauschen Ideen aus und schaffen eine Arbeitskultur des Miteinanders und der Synergien.

Von diesem innovativen Umfeld profitieren auch Veranstaltungsplaner - denn das Gründerzentrum vermietet nicht nur Räume an Kreative und Jungunternehmer, sondern auch an Planer von Tagungen und Kongressen. Das Team des Impact Hub gibt dabei Event-Anfragen mit einem nachhaltigen oder sozialen Ansatz den Vorzug und bietet ihnen Sonderkonditionen.

Für Geschäftsführer Julian von Gebhardi und sein Team haben nachhaltige Aspekte einen hohen Stellenwert: "Nachhaltigkeit wird im Impact Hub Dresden großgeschrieben. Das reicht von der Ausstattung der Räume mit Möbeln und Lampen aus regionalen Werkstätten über den Konsum lokal produzierter Getränke bis hin zum Verzicht auf Einwegprodukte." Für die Besucher des Impact Hub beginnt die Nachhaltigkeit dank der zentralen Lage direkt am Hauptbahnhof schon bei der umweltfreundlichen Anreise mit Bus und Bahn. Doch das Impact Hub-Team denkt weiter: "Auch in Zukunft möchten wir im Bereich Green Meetings Vorreiter sein, unsere Kunden inspirieren und zeigen, dass Nachhaltigkeit wichtig ist und sogar wirtschaftliche Vorteile bringen kann," so Julian von Gebhardi.

Bühne für nachhaltige Ideen: „Lassesunstun“-Konferenz

© Claudia Jacquemin
© Claudia Jacquemin

Kein Wunder, dass die Impact Hub-Betreiber ein Projekt unterstützen, das ebenfalls beispielhaft für Innovation, Nachhaltigkeit und soziales Engagement steht: Das Konfestival "Lassesunstun", das im Herbst 2017 zum zweiten Mal in Dresden stattgefunden hat. Die Konferenz versteht sich als Bühne für mutige, außergewöhnliche, nachhaltige und inspirierende Sichtweisen, Unternehmen und Initiativen. Interaktive und kreative Formate befördern den lebendigen Austausch in einem großen Netzwerk. Austragungsort der Konferenz ist die Messe Dresden. "Wir freuen uns sehr darüber, die 'Lassesunstun'-Konferenz zu Gast zu haben und in ihrem dynamischen Wachstum unterstützen zu können", so Ulrich Finger, Geschäftsführer der Messe Dresden. "Wie kaum eine andere Veranstaltung steht die Konferenz für Innovation - bezogen auf die Inhalte ebenso wie auf die ungewöhnlichen Formate. Dies trägt maßgeblich dazu bei, Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen in Dresden mit einem zukunftsweisenden Aspekt zu verknüpfen und weiter zu etablieren." Das nächste "Lassesunstun"-Konfestival findet am 6. September 2018 in der Börse Dresden, dem Tagungszentrum der Messe Dresden, statt.