Das Beste aus zwei Welten: #DigiDay20 des GCB am 26. November

Jetzt anmelden zum hybriden Event – live im Darmstadtium oder virtuell

Frankfurt am Main, 20. Oktober 2020

Der „Digital and Innovation Day“ des GCB German Convention Bureau e.V. widmet sich in diesem Jahr dem hochaktuellen Thema „Hybride Events – das Beste aus zwei Welten“ und findet dabei selbst im hybriden Format statt. Die Teilnehmer*innen können wählen, ob sie beim #DigiDay20 am 26. November live vor Ort im Darmstadtium in Darmstadt oder rein virtuell dabei sein wollen. Für beide Varianten bietet das Event besondere Highlights.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern besondere Veranstaltungen mit inspirierenden Ideen. Aus diesem Grund dreht sich beim #DigiDay20 alles um das Thema „Hybride Events – das Beste aus zwei Welten“. Die Veranstaltung findet selbst im hybriden Format statt und überlässt den Teilnehmer*innen die Wahl: Sie können die Veranstaltung entweder live vor Ort im Darmstadtium in Darmstadt besuchen und die Gelegenheit nutzen, sich persönlich mit anderen Teilnehmer*innen zu vernetzen und im Workshop zu aktuellen Herausforderungen auszutauschen. Oder sie nehmen im Livestream teil, verfolgen die spannenden Sessions online und treffen die Expert*innen virtuell. „Hybride Events sind bereits seit längerem erfolgreich im Einsatz, haben durch die Pandemie aber ein ganz neues Level inklusive neuer Herausforderungen erreicht“, sagt Matthias Schultze, Managing Director des GCB. „Mit ihrem doppelten Fokus auf persönlicher Begegnung und virtueller Vernetzung bieten hybride Formate die einzigartige Möglichkeit, ganz individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen einzugehen – und genau darin liegt der Schlüssel für erfolgreiche Business Events der Zukunft.“

Individuelle Teilnehmer*innen-Erlebnisse
Das abwechslungsreiche Programm auf der Bühne können Live- und Remote-Teilnehmer*innen gleichermaßen verfolgen. Dazu gehören unter anderem eine Keynote von Catharina van Delden (CEO von Innosabi) zu Strategien und Lösungen für ein agiles Innovationsmanagement, ein Impuls von Colja Dams (CEO von VOK DAMS) zu den Potenzialen hybrider Events sowie eine abschließende Panel-Diskussion. Vor Ort in Darmstadt erwartet die Teilnehmer*innen ein zweistündiger Intensiv-Workshop mit Tom Ritschel, in dem ganz konkrete Ideen, Techniken und Tools zur Konzeption hybrider Events erarbeitet und mögliche Herausforderungen diskutiert werden können. Die Netzwerkpausen zwischen den einzelnen Programmpunkten bieten im Laufe des Tages zudem reichlich Gelegenheit zum persönlichen Austausch und zur Reflexion des Gelernten.
Herzstück der Remote-Teilnahme sind mehrere exklusive „Meet the Experts“-Sessions am Vor- und Nachmittag, bei denen sich die Teilnehmer*innen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten direkt austauschen und fundierte Antworten auf ihre Fragen erhalten können. Die Sessions widmen sich unter anderem dem User Engagement und der User Experience, der Erfolgsmessung bei hybriden Events, der Lösung technischer Herausforderungen sowie dem Einsatz künstlicher Intelligenz.

Schnell sein lohnt sich
Bei der Anmeldung zum #DigiDay20 gilt: Schnell sein lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Sowohl die Teilnehmerzahl im Darmstadtium als auch die Zahl der Plätze in den einzelnen virtuellen „Meet the Experts“-Sessions sind begrenzt. Nur wer früh dran ist, hat die freie Auswahl und kann sein*ihr Programm entsprechend der eigenen Präferenzen buchen. Zum anderen erhalten Vor-Ort- wie auch virtuelle Teilnehmer*innen bei Buchung bis zum 6. November einen Early Bird-Tarif. Wichtig zu wissen: Für die Live-Veranstaltung liegt ein den aktuellen Bestimmungen entsprechendes Sicherheits- und Hygienekonzept vor, denn die Gesundheit aller Beteiligten steht an erster Stelle. Sollte sich die Situation im Vorfeld der Veranstaltung entscheidend verändern und eine Live-Veranstaltung nicht möglich sein, kann der #DigiDay20 auch als rein virtuelles Event stattfinden.

Mehr zum Programm des #DigiDay20 und Anmeldung unter
https://gcb.de/de/gcb-events-education/messen-und-events/digital-and-innovation-day-2020.html


Über das GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen. Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.
Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, die Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB. Preferred Partner des GCB sind die Kongressinitiative do-it-at-Leipzig featuring KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig, die MARITIM Hotels und das Schleswig-Holstein Convention Bureau. Das Frankfurt Airport Marriott Hotel - Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center und mainzplus CITYMARKETING - Mainz Congress unterstützen das GCB als Mitglieder im Fokus.

Dr. Martina Neunecker

Alle Meldungen aus der Kategorie Pressemeldungen

Mehr aus der Kategorie

Pfad zur Seite

gcb.de Medien Pressemeldungen Das Beste aus zwei Welten: #DigiDay20 des GCB am 26. November

GCB in English

Unfortunately, this page is only available in German at the moment. You can find information about GCB in English at the english gcb site.

GCB auf Deutsch

Leider ist diese Seite zur Zeit nur in englischer Sprache verfügbar. Informationen über das GCB in deutscher Sprache finden Sie unter der deutschen GCB-Website.