© Sven Przepiorka on Unsplash

04 Juni 2020

Starkes Profil des Standorts Deutschland überzeugt Veranstaltungsplaner*innen weltweit

Die Tagungs- und Kongressbranche steht aufgrund der globalen Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen. Aktuell blicken wir ersten Lockerungen entgegen - kleinere Veranstaltungen könnten bald wieder häufiger stattfinden. Zielgenaue Aussagen, wie lange die Corona-Pandemie die Veranstaltungsbranche beeinträchtigen wird, sind derzeit kaum möglich. Klar scheint jedoch: Die Welt der Business Events wandelt sich massiv.

Die grundlegende Attraktivität Deutschlands wird aber auch in Zukunft Bestand haben und gerade jetzt sind die Standortvorteile entscheidender denn je. Das verdeutlicht unter anderem die aktuelle Top-Platzierung im ICCA-Ranking für internationale Verbandskongresse: Deutschland landete 2019 mit 714 durchgeführten internationalen Verbandskongressen bereits zum 16. Mal in Folge auf Platz eins in Europa und weltweit auf Platz zwei nach den USA. Ein Blick auf den internationalen Städtevergleich zeigt, dass Berlin 2019 vom fünften auf den dritten Platz gestiegen ist. Nur in Paris und in Lissabon fanden im letzten Jahr mehr internationale Verbandstagungen statt.

Neben der hervorragenden Infrastruktur, modernen Locations, ausgezeichneter Hotellerie und Gastronomie sowie einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis tragen vor allem die Kompetenzen deutscher Städte und Regionen in wichtigen Branchen aus Wissenschaft und Wirtschaft zum starken Profil Deutschlands bei.

Kompetenzfelder „Medizin & Gesundheit“ und „Technologie & Innovation“ besonders gefragt

Die ICCA-Statistik 2019 belegt, dass Deutschland vor allem für Veranstaltungen mit Themen aus den Bereichen „Medizin und Gesundheit“ sowie „Technologie und Innovation“ ein attraktives Umfeld bietet: Mehr als die Hälfte der großen internationalen Tagungen konnte 2019 diesen beiden Kompetenzfeldern zugerechnet werden. Das Kompetenzfeld „Medizin & Gesundheit“ mit Bereichen wie Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft ist im letzten Jahr vom zweiten auf den ersten Platz gestiegen und liegt jetzt mit einem Anteil von 27 Prozent (162 Veranstaltungen) vor „Technologie & Innovation“ mit 25,5 Prozent (153 Veranstaltungen). Zu letzterem zählen beispielsweise Maschinenbau, Informations- und Kommunikationstechnologie, optische Technologien, Elektrotechnik, Mikroelektronik und Nanotechnologie.

Quelle: GCB. Eigene Auswertung von 600 internationalen Verbandstagungen 2019

Betrachtet man nur die medizinischen Verbandstagungen in Deutschland 2019, so hat ein Großteil davon in Berlin stattgefunden – insgesamt 29 Prozent (43 Veranstaltungen) aller Tagungen in diesem Branchensektor. Rund 9,5 Prozent (14 Veranstaltungen) fanden in München, 6,7 Prozent (10 Veranstaltungen) in Frankfurt am Main und 6 Prozent (9 Veranstaltungen) in Hamburg statt. Die restlichen knapp 50 Prozent medizinischer Verbandsveranstaltungen waren in den unterschiedlichen Städten in ganz Deutschland zu Gast.

Hier zeigt sich, dass die Kompetenzfelder in Deutschland eine einzigartige wissenschaftliche und wirtschaftliche Landschaft bilden, die sich nicht auf wenige Metropolregionen beschränkt. Sie ist vielmehr flächendeckend ausgeprägt. In vielen kleineren und mittleren Städten sind hoch spezialisierte, auf ihrem Gebiet führende Institutionen und Unternehmen ansässig und bieten viel Potenzial für Veranstaltungen im jeweiligen Branchenumfeld.

Meeting & EventBarometer 2019/20: Planer*innen wählen die Destination passend zu ihrer Branche

Die Ergebnisse des aktuellen Meeting & EventBarometer 2019/20 bestätigen die Relevanz und Attraktivität von Branchenkompetenzen in Deutschland bei der Auswahl des Veranstaltungsortes bzw. der Location: 83 Prozent der befragten Veranstalter gaben an, dass Sie eine Destination oder Veranstaltungsstätte passend zu ihrer bzw. der Branche ihrer Kund*innen auswählen. Die Branchen „Medizin & Gesundheit“ (21 Prozent) sowie „Technologie & Innovation“ (20 Prozent) waren auch hier auf Platz eins und zwei der wichtigsten Branchen in Bezug auf das Veranstaltungsaufkommen in deutschen Veranstaltungsstätten 2019.

Quelle: EITW, Anbieterbefragung 2020: Bitte geben Sie die 3 wichtigsten Wirtschaftsbranchen für Ihre Veranstaltungsstätte an.

Deutschland ist bereit für den Re-Start

Deutschland ist vorbereitet, sobald auch größere Veranstaltungen wieder stattfinden können. Aufgrund seiner vielfältigen Kompetenzen in Wissenschaft und Wirtschaft bietet die Bundesrepublik für Tagungen und Kongresse zahlreiche Chancen auf wertvolle Kontakte und Wissenstransfer vor Ort, führende Expert*innen als Keynote-Speaker oder vielfältige Möglichkeiten, bei Werksbesichtigungen hinter die Kulissen führender Unternehmen zu blicken.

Weitere Informationen zu den Branchenkompetenzen in Deutschland finden Sie in unserem aktuellen Beitrag: