© Helloquence on Unsplash

31 Okt 2019

Holen Sie mehr aus Ihrem MICE-Geschäft mit diesen 5 Tipps

Gastautorin Selina Gabriel, Marketing Associate, Cvent Hospitality Cloud

Für die meisten Hotels macht das MICE-Segment bis zu 15-50% des Umsatzpotenzials aus, und ein durchschnittlicher MICE-Gast gibt fast doppelt so viel aus wie ein Freizeitreisender. Es liegt also nahe, dass Hotels MICE-Geschäfte zur Priorität machen sollten. Doch die Bedürfnisse und Anforderungen von Planern entwickeln sich täglich weiter. Wenn Sie also ein stetiges Wachstum Ihres MICE-Geschäfts erreichen möchten, hier fünf einfach umzusetzende Ideen, die Sie dafür nutzen können.

1. Zielgruppen verstehen

Machen Sie sich klar, mit wem Sie es zu tun haben. Ein guter erster Schritt ist es, Personas zu entwickeln. Nehmen Sie Ihr MICE-Geschäft unter die Lupe und erstellen Sie dementsprechend ein passendes Profil. In unserem eBook Das Einmaleins der Planer finden Sie 7 Beispiele von Eventplaner-Personas.

2. Werden Sie real

Wir wissen alle, wie wichtig Technologie für Events ist. Websites ermöglichen Anmeldungen online, und soziale Medien helfen, ein Event über die Mauern des Veranstaltungsortes hinauszutragen. Zudem kommen Virtual und Augmented Reality ins Spiel. Der Nutzen von Virtual und Augmented Reality liegt in der Möglichkeit, für Ihren Veranstaltungsort zu werben und das wahrgenommene Risiko zu verringern, das für Eventplaner bei nicht greifbaren Dienstleistungen besteht.

3. Bleiben Sie relevant

Wir leben in einer digitalen Zeit, also macht es Sinn, auf den richtigen digitalen Kanälen für Ihren Veranstaltungsort zu werben.

Investieren Sie in Online-Anzeigen: Erhöhen Sie die Sichtbarkeit, damit Sie dann gefunden werden, wenn Planer nach Veranstaltungsorten suchen.

Setzen Sie auf Content: Eine gute Anzeige mag zwar Planer auf Ihre Website locken, doch gute Inhalte erzeugen Interesse und Leads. Schaffen Sie beispielsweise Microsite-Erlebnisse, die die Topmerkmale Ihres Hotels besser bewerben.

Nutzen Sie Daten und Analysen: Das digitale Marketing birgt kaum Geheimnisse. Sie müssen lediglich die Kennzahlen überwachen, die Ergebnisse analysieren und entsprechend den Trends Anpassungen vornehmen.

4. Gelegenheiten finden

Erfolgreiches digitales Marketing führt in der Regel zu zahlreichen hochwertigen Leads, also sollten Sie diesem Punkt höchste Priorität einräumen. Nachfolgend einige Methoden zur Vereinfachung des Lead-Managements:

Bewertung von Leads: Stufen Sie den Wert jedes Leads nach dem ein, was er dem Veranstaltungsort einbringt (beispielsweise im Hinblick auf Rentabilität oder Verfügbarkeit). Dafür können Sie einen sogenannten Cvent Hotel Fit Score einrichten, der MICE-Angebotsanfragen anhand ausgewählter Kriterien auswertet.

RFP Best Practices: Behalten Sie den Überblick über eingehende Leads und weisen Sie jede Angebotsanfrage einem Teammitglied zu. Seien Sie auch immer transparent: Lassen Sie es die Eventplaner mit einem Dankeschön wissen, falls Sie keine Kapazitäten haben oder schlagen Sie Alternativen vor. Seien Sie sich schließlich offen für Änderungen und Anpassungen. Mehr Tipps zu RFP Angeboten finden Sie hier.

Daten analysieren: Messen Sie Kennzahlen wie Antwortquote, Angebotsquote und erhaltene Aufträge. Das hilft bei der Ermittlung von Bereichen mit Verbesserungspotenzial und lässt Ihr Team kontinuierlich auf einem hohen Niveau arbeiten.

Selina Gabriel ist als Marketing Associate bei Cvent für die Entwicklung und Durchführung von Marketingkampagnen zur Bewusstseinsbildung und Lead-Generierung in Europa und der DACH-Region verantwortlich, insbesondere um die Umsatzwachstumspläne voranzutreiben. Selina Gabriel ist seit Juni 2019 im Cvent Hospitality Cloud Team tätig, nachdem sie Tourismus studiert und in der Tourismus- und Hotelbranche gearbeitet hatte.

 

 

5. Technologie nutzen

Die Tagungs- und Veranstaltungsbranche hat ohne Frage einen digitalen Wandel erlebt. Interessant ist dabei, dass die größte Veränderung im tagtäglichen Management von Veranstaltungen stattgefunden hat. Einer der Bereiche, in denen die Technologie die größten Auswirkungen hat, sind Kontingentbuchungen. Die effiziente Erledigung dieser Aufgabe ist ein wichtiger erster Schritt, um die Planer zufriedenzustellen. Technologie bietet hier drei wichtige Vorteile: Effizienz, optimiertes Erlebnis, und Chancen für Zusatzeinnahmen.

Möchten Sie mehr erfahren?

Um noch mehr Informationen darüber zu erhalten, wie Sie Ihr MICE-Geschäft ausbauen können, schauen Sie sich Cvents Webinar – 5 Tipps, um das Beste aus Ihrem MICE-Geschäft herauszuholen – an und besuchen Sie www.cvent.de/ressourcen für mehr lehrreiche Inhalte.