Was ist der “Green Deal“? Was sind die Auswirkungen und Chancen für die Veranstaltungswirtschaft?

 

Der „Green Deal“ ist keine rein „ökologische“ Initiative der Europäische Union. Es geht um eine allumfassende zukünftige Wachstums- und Wirtschaftsstrategie für etwa 450 Millionen Einwohner und den größten gemeinsamen Wirtschaftsraum der Erde (BIP). Diese neue Strategie soll dafür sorgen, dass die EU eine faire und wohlhabende Gesellschaft wird. Die Vorhaben sollen eine moderne, ressourceneffiziente und wettbewerbsfähige Wirtschaft entstehen lassen. Die Ziele: nichts weniger als eine vollständige Abkopplung des Wirtschaftswachstums von Ressourcennutzung und bis zum Jahr 2050 eine 100% Klimaneutralität. Die Auswirkungen des durch die Menschen verursachten Klimawandels lassen keine andere Vorgehensweise zu.

Zum Erreichen dieser Ziele ist auch die Veranstaltungswirtschaft aufgefordert, ihren Anteil zu leisten. Was nicht aus eigener Kraft oder Selbstverpflichtungen zu schaffen ist, wird durch entsprechende Verordnungen, Richtlinien und Gesetze erzwungen. Wir sollten uns also rechtzeitig mit den Vorgaben und Veränderungen auseinandersetzen und konstruktiv mit den Stakeholdern und politischen Entscheidungsträgern nach den besten Lösungen suchen.

Die Präsentation mit anschließender Q+A gibt einen Überblick zum „Green Deal“ und den Herausforderungen für alle Wirtschaftsbereiche und insbesondere für die Veranstaltungswirtschaft.