Herausforderungen und Lösungsansätze, Wo wir sind und wohin wir noch müssen

 

Die COVID-19-Krise hat überdeutlich gemacht, dass die „Veranstaltungswirtschaft“ weder über ausreichende Brancheninformationen noch besondere Widerstandsfähigkeit verfügt. Die Branche ist äußerst heterogen. Diese Heterogenität stellte sowohl eine Schwäche als auch eine Stärke bei der Bewältigung der Herausforderungen zur Umwandlung in eine nachhaltige und kreiswirtschaftliche Veranstaltungswirtschaft. Welche bisher umgesetzten Ideen und Prozesse haben sich bewährt und welche Lösungen werden notwendig sein, um die vorgegebenen und hoffentlich in der Branche verinnerlichten Zielen zu erreichen? Welche Produkte, Dienstleistungen und Märkte werden Gewinner oder Verlierer sein bei diesen gewaltigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen? Wie entdecken wir die Wertschöpfung in der Nachhaltigkeit – nicht nur im Sinne der Ökologie, sondern auch im Rahmen der vorgegebenen Sozialvorgaben und Kompetenzoffensive der Europäische Union?

Die Präsentation mit anschließender Q+A schaut auf den Status Quo und „lessons learned“ und gibt eine Perspektive auf die vielfältigen Ansätze zu einer nachhaltigen Wertschöpfung.