Digitale Technologie und die Nachhaltigkeit Nachhaltiges Handeln und die Herausforderungen der Wahrnehmung: Digitale Welten | Virtuelle Welten | Die reale Welt

 

Die COVID-19-Krise hat die Veranstaltungswirtschaft zu einer Flucht aus der realen Welt in digitale Begegnungsformate gezwungen. Während einige diesen aus ihrer Sicht längst überfälligen Schritt feiern, sind andere vorsichtig in ihrer Einschätzung der zukünftigen Entwicklung. Welche Formen der Begegnung haben sich in der Krise bewährt und welche werden die Zukunft prägen? Bieten die digitalen Alternativen die Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit, die der „Green Deal“ fordert? Welche technischen Voraussetzungen sind für erfolgreiche digitale Formate notwendig? Geht es bei der Digitalisierung NUR um die Schaffung von Online- Event-Formaten, oder geht es nicht um viel, viel mehr?

Die Präsentation bietet einen kurzen Überblick der aktuellen Diskussionen, Studienergebnisse, und Einschätzungen von Zukunftsforschern.

Randell Greenlee ist Bereichsleiter für Wirtschaft und Internationales beim VPLT – Der Verband für Medien und Veranstaltungstechnik. Seit 2017 ist der VPLT direkt in der politischen Lobbyarbeit in Brüssel eingebunden und war maßgeblich bei der, für die Veranstaltungswirtschaft vorteilhaften Gestaltung der Ecodesign- Richtlinie beteiligt. Durch die Mitgliedschaft in PEARLE* – Live Performance Europe – ist der VPLT an allen gesetzlichen Initiativen der Kommission und des EU-Parlaments und deren Umsetzung beteiligt.