Plattformökonomie

Neue Player, neue Märkte, neue Geschäftsmodelle - Evolution oder Revolution der Meetingwelt?

Digitale Plattformen kamen 2017, aus Sicht der IKT-Branche, als neues Hightech-Thema direkt auf Platz 6 der jährlichen Trendumfrage des Digitalverbands Bitkom (Quelle: It-Business). Auch in der Tagungs- und Kongressbranche haben sich Plattformen etabliert, wobei diese teilweise noch sehr spezifiziert sind. So bieten manche Plattformen beispielsweise Meeting- und Konferenzräume an, andere Referenten und Redner und wieder andere haben sich auf Marketing und Ticketing spezialisiert.

Welche Stakeholder profitieren von diesem Trend, welche nicht und wie wirkt sich das auf das Nutzerverhalten aus? Wie muss die Tagungs- und Kongressbranche auf die Plattformökonomie reagieren und wie entwickelt sich diese in der Tagungs- und Kongressbranche weiter? Wird zum Beispiel die Abwicklung gewerkübergreifender Angebote noch umfassender möglich sein?

Mit diesen Fragen hat sich das Fraunhofer IAO im Auftrag des GCB auseinandergesetzt. Im Workshop wollen wir die Ergebnisse der Studie teilen und diskutieren.   


Tilman Naujoks

Tilman Naujoks ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter im Team Workspace Innovation des Forschungsbereichs Organisationsentwicklung und Arbeitsgestaltung am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Im Team Workspace Innovation werden innovations- und leistungsförderliche Arbeitsumgebungen erforscht und entwickelt. Die Schwerpunkte liegen auf Büro-, Labor- und Lernwelten sowie spezifischen Lösungen für die Veranstaltungsbranche, Hotels, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Tilman Naujoks hat Betriebswirtschaftslehre mit einem Schwerpunkt auf Messe-, Kongress- und Eventmanagement studiert und so liegt sein Fokus am Fraunhofer IAO auf der Entwicklung von Lehr- und Lernwelten sowie spezifischen Lösungen für die Veranstaltungsbranche.