Das GCB Compliance System

Nachhaltigkeit ist als eines der zentralen Zukunftsthemen in der MICE-Branche angekommen. Dabei beinhaltet der Begriff mehr als die Auseinandersetzung mit Aspekten der Energieeffizienz und Ressourcenschonung, womit sich das GCB German Convention Bureau e.V. bereits im Rahmen von zahlreichen Initiativen intensiv befasst. Als dritte Säule von Nachhaltigkeit - neben Ökologie und Ökonomie - beinhaltet der gesellschaftliche soziale Aspekt auch die Beschäftigung mit „Compliance“; d.h. die Einhaltung der Gesetze und die Vermeidung von Korruption.

Das GCB sieht sich in besonderem Maße verpflichtet, bei der Förderung der nachhaltigen Entwicklung in Deutschland mit den Säulen Wissenschaft und Forschung, Ökologie, Wirtschaft und Gesellschaft die Werte Transparenz und Integrität zur Grundlage des unternehmerischen Handelns zu machen.

Das GCB konzipierte in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwältin und Mitglied des Vorstands bei Transparency International, Sylvia Schenk, einen Ethik Code und Compliance-Leitlinien. Die auf den Grundwerten aufbauenden Regelungen sind für die Führungskräfte und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Mitglieder der Verbandsgremien verbindlich und liefern in der aktuellen Debatte eine Orientierungshilfe.

Die Regelungen machen Vorgaben für Transparenz in Geschäftskontakten, die Dokumentation sowie den Umgang mit Einladungen und Geschenken. Mit diesem Handlungsrahmen setzt das GCB ein Zeichen für faires und ethisch einwandfreies Verhalten im Kongress- und Tagungswesen.

Compliance-System des German Convention Bureau e.V.