01.08.2014

Neue Kongresse bis ins Jahr 2016 bestätigt

 ©m:con
©m:con
Die m:con freut sich über Neuzugänge im Kongressgeschäft
Der m:con – mannheim:congress GmbH ist es gelungen, dass sich sowohl nationale als auch internationale Groß-kongresse und Tagungen in den kommenden zwei Jahren für die m:con als Agentur und das Congress Center Rosengarten als Veranstaltungsort entschieden haben.

Im Oktober 2014 darf die m:con – mannheim:congress GmbH erstmals die Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG) im Rosengarten begrüßen. Die DTG begeht hier nicht nur ihre 23. Jahrestagung, sondern feiert 15 außerdem ihr 25-jähriges Bestehen. Mit 2.000 erwarteten Teilnehmenden ist im November 2015 außerdem erstmals die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V. (DGKFO) in der Quadratestadt zu Gast. Weiterhin feiert die Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e.V. (DVSE) nächstes Jahr Premiere im Rosengarten.

Im Jahr 2016 werden der 46. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV) mit etwa 1.200 Teilnehmenden und die 22. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für 25 Radioonkologie (DEGRO) mit 2.300 BesucherInnen nach Mannheim kommen. Für den 89. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN) übernimmt die m:con nicht nur die Teilorganisation ab 2014, der Großkongress findet außerdem in 2016 im Rosengarten statt. Zudem wird der Schmerzkongress in den Jahren 2015 und 2016 in Mannheim tagen und von der m:con ganzheitlich organisiert.

Mit dem 8. Internationalen Stent-D-Symposium, Up-date on Arrythmias30 years of ICD therapy in Germany und The XII Thrombolysis Symposium 2014 ist es mit Hilfe von regionalen Partnern wie dem Universitätsklinikum Mannheim und Heidelberg gelungen, drei weitere internationale Tagungen ins CC Rosengarten zu holen. Im internationalen Bereich sind außerdem das 12th EANO Meeting 2016 und die 31th European Immunogenetics and Histocompatibility Conference neu hinzugekommen.

Die Agenturarbeit zieht die m:con 2015 und 2016 in den Norden. Neben dem 14. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) und der 4. Nationalen Impfkonferenz 2015, beide in Berlin, organisiert das m:con-Team auch die 113. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) 2016 in Hamburg.

m:con-Geschäftsführer Johann W. Wagner zeigt sich erfreut: „Es ist schön zu sehen, dass unsere Bemühungen, Mannheims Stellenwert als Kongress-Stadt zu erhöhen, erfolgreich sind. Vor allem im Bereich der medizinischen Tagungen konnte das Business Development schöne Er-50 folge verbuchen.“ Prokurist Bastian Fiedler fügt hinzu „Es ist besonders erfreulich, dass auch andere große PCOs ihren Weg in den Rosengarten finden und Tagungen in Mannheim buchen und sich die vertrauensvolle Zusammenarbeit auszahlt. Darüber hinaus wird unser Serviceorientierung sowie unser Knowhow in steuerrechtlichen und Compliance Thematiken von den Kunden sehr geschätzt.“

m:con – mannheim:congress GmbH
m:con ist ein erfahrener Kongress-Organisator und Event-Produzent. Tagungen, Kongresse und Events plant und organisiert m:con im eigenen Congress Center Rosengarten sowie in Deutschland und dem benachbarten Europa. Mit einer Bilanzsumme von 83,1 Mio. € im Geschäftsjahr 2013 gehört die m:con – mannheim:congress GmbH zu einem der erfolgreichsten Unternehmen in der Branche.



01.08.2014

Accor ist Deutschlands beliebtester Hotelanbieter

 ©Accor
©Accor
Accor ist der beliebteste Hotelanbieter in Deutschland. Bei der Auswertung von über einer Million Social-Media-Quellen sowie zehntausenden Online-Nachrichten durch die Experten der Agentur Faktenkontor belegte der Marktführer der deutschen Hotellerie den Spitzenplatz. Bei einem Scoring von 63,31 Punkten wird sie mit dem „Prädikat Gold“ ausgezeichnet. Accor setzte sich in seiner Kategorie der Studie mit über zehn Punkten Vorsprung gegen die Konkurrenz durch, in der insgesamt 14 Hotelmarken untersucht wurden.
„Dass unsere Kunden unsere strategische Arbeit an den Marken sowie den täglichen Service in unseren Hotels honorieren, macht uns sehr stolz“, sagt Michael Mücke, Chief Operating Officer Accor HotelServices Central Europe. “Wir werden uns nicht auf Auszeichnungen ausruhen, sondern stetig mit unseren Marken von Budget bis Luxus daran arbeiten, unseren Service immer weiter auszubauen und neue Innovationen zu bieten.“
Das Ranking wurde im Focus Money veröffentlicht und ist ein Auszug aus der Studie Kundenlieblinge 2014. In der Analyse wurden Social-Media-Quellen sowie Online-Nachrichten mit einem Webmonitoring-Tool ausgewertet. Bewertet wurden Aussagen zu den vier Kategorien Preis, Service, Qualität und Ansehen. Die Ergebnisse der Nennungen wurden über mathematische Verfahren ins Verhältnis zur Marke mit den meisten Nennungen pro Kategorie gesetzt. Zusätzlich wurde das Verhältnis von positiven zu negativen Nennungen und der Anteil der Nennungen einer Kategorie bewertet.


31.07.2014

RoboCup WM 2016 kommt nach Leipzig

RoboCup 2016 ©Leipziger Messe
RoboCup 2016 ©Leipziger Messe
Die Weltmeisterschaft der Roboter findet nach zehn Jahren erstmals wieder in Deutschland statt

Die Leipziger Messe ist im Sommer 2016 Austragungsort der 20. RoboCup WM, der Weltmeisterschaft der Roboter. Dieses größte internationale Robotik-Event gastiert jährlich in einem anderen Land. In Deutschland fand es zuletzt 2006 parallel zur Fußballweltmeisterschaft statt und begeisterte in Bremen Tausende Besucher. "Der RoboCup ist eine faszinierende Veranstaltung - auf unterhaltsame Weise zeigen die Teilnehmer wissenschaftliche und technische Höchstleistungen", sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Für die Fachwelt ist diese Veranstaltung genauso interessant wie für die Medien und das Publikum. Wir freuen uns sehr, dass die gemeinsame Bewerbung mit dem Deutschen Nationalkomitee RoboCup, WorldSkills Germany, dem Freistaat Sachsen und der Stadt Leipzig erfolgreich war. Unser Dank gilt außerdem dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie den zahlreichen Unterst& uuml;tzern aus Wirtschaft, Wissenschaft und den Medien."

Bis zu 3.000 Teilnehmer aus mehr als 40 Ländern lassen bei der RoboCup WM autonome Roboter gegeneinander antreten und komplexe Aufgaben lösen. Neben fußballspielenden Robotern werden die Besucher auch solche erleben, die in Katastrophengebieten eigenständig nach Überlebenden suchen oder in einer Wohnung in Interaktion mit Menschen verschiedene Aufgaben erfüllen. Beim RoboCupJunior, dem Nachwuchswettbewerb des RoboCup für Schülerinnen und Schüler bis 20 Jahre, müssen Roboter neben Fußballspielen unter anderem zu einer Musik tanzen oder auf einem Parcours Hindernisse überwinden. Parallel zu den mehrtägigen Wettbewerben findet ein Kongress zu neuen wissenschaftlichen Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz und Robotik statt.

Bereits seit 2011 findet mit den RoboCup German Open einer der weltweit größten regionalen RoboCup-Wettbewerbe in Magdeburg statt und bei den Weltmeisterschaften bilden die deutschen Teilnehmer seit Jahren die größte Gruppe. Die WM 2016 im eigenen Land zu veranstalten, ist daher ein besonderer Höhepunkt. "Wir wollen diesen RoboCup zu einem Ereignis machen, das sowohl den Teilnehmern und Besuchern als auch den Leipzigern lange in Erinnerung bleibt", sagt Gerhard Kraetzschmar, Vizepräsident der RoboCup Federation und General Chair des RoboCup 2016. "Gemeinsam mit der Leipziger Messe und WorldSkills Germany haben wir ein solides, professionelles Konzept präsentiert und sind überzeugt, dass Leipzig genau der richtige Ort für unsere Weltmeisterschaft ist."

"Nach den WorldSkills Leipzig 2013 haben wir gemeinsam die Chance, die Geschichte vom Sommermärchen weiter zu schreiben. Mit dem RoboCup 2016 erhalten die Region Leipzig und Mitteldeutschland ein besonderes Highlight mit globaler Ausstrahlung. Damit wollen wir viele junge Menschen für Technik begeistern und faszinieren. Wir sind gerne dabei", sagt Karl-Heinz Pfündner, Vorstandsvorsitzender WorldSkills Germany e.V.

Robo Cup 2016 ©Leipziger Messe
Robo Cup 2016 ©Leipziger Messe
Bund, Freistaat Sachsen und Stadt Leipzig unterstützen die RoboCup WM 2016

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, und Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, werden die Schirmherrschaft für die RoboCup-WM 2016 übernehmen. "Sachsen ist Technologieland, und ein enorm wichtiger Mikroelektronik-Standort. Deshalb sind der Freistaat und die Stadt Leipzig ein guter und passender Gastgeber für die RoboCup WM 2016", so Staatsminister Morlok. "Hier in Sachsen leben Tüftler, die mit ständig neuen Ideen innovative Produkte schaffen. Gerade die hervorragende Vernetzung von Wissenschaft, Forschung und Technologieunternehmen im Freistaat schafft den geeigneten Raum für High-Tech-Entwicklungen 'Made in Saxony'. Fußball spielende Roboter sind eine wissenschaftliche Höchstleistung und das Ergebnis eines perfekten Zusammenspiels vieler Disziplinen. Ich freue mich auf die RoboCup WM 2016 und habe gern die Schirmherrschaft übernommen. "

Auch Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, hat die Schirmherrschaft des RoboCup 2016 in Leipzig übernommen.

Unterstützt wurde die Bewerbung zudem von der Stadt. "Leipzig genießt einen exzellenten Ruf als Wissenschaftsstandort", sagt Oberbürgermeister Burkhard Jung. "Schon immer sind Menschen hierher gekommen, um Neues zu präsentieren, um Informationen und Wissen auszutauschen. Die RoboCup WM verbindet Wissenschaft, Technik und Sport, und für die Zuschauer gibt es Erstaunliches zu beobachten. Und dabei ist es egal, ob die Roboter sieben Tore schießen, oder nur eines."

Die 20. RoboCup WM mit begleitendem Kongress findet vom 30. Juni bis 4. Juli 2016 auf dem Gelände der Leipziger Messe statt.

 
Weitere Informationen unter: www.leipziger-messe.de


28.07.2014

Seminar zum Nachhaltigkeitsberater 2.0

Kapitel 2: Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeitsseminar ©GCB
Nachhaltigkeitsseminar ©GCB
Vom 13.-14. November diesen Jahres organisiert das GCB German Convention Bureau e.V. zum zweiten Mal das von der UNESCO ausgezeichnete Seminar "Nachhaltigkeitsberater 2.0".

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer, wie man ein nachhaltiges Managementsystem erfolgreich in seinem Unternehmen / Abteilung implementiert. Schritt für Schritt werden die einzelnen Prozesse praxisnah anhand von Beispielen erläutert. Wichtig ist dabei stets, dass die Teilnehmer sich nicht nur Wissen, sondern auch konkrete Lösungsansätze aneignen, um nachhaltiges Handeln erfolgreich im Unternehmen realisieren zu können.

Die Gruppengröße ist dabei auf 20 Teilnehmer pro Seminar begrenzt, um ein effektives Arbeiten in kleinen Gruppen zu garantieren. Für diejenigen, die zunächst die Basisinformationen zu diesem Thema kennen lernen möchten, empfehlen wir die Teilnahme an unserem Einsteiger-Seminar "Weiterbildung zum Nachhaltigkeitsberater in der Veranstaltungsbranche" www.gcb.de/nachhaltigkeitsseminar

Seminarinhalte
In der letzten Newsletter-Ausgabe haben wir Ihnen bereits den ersten Teilbereich "Nachhaltigkeitsleitbild" vorgestellt. Ist dieses für das Unternehmen/ Abteilung definiert, folgt der zweite Schritt, der "Nachhaltigkeits-Check":

Kapitel 2: Nachhaltigkeits-Check

Der Weg zum verantwortungsvollen Unternehmen beginnt mit einem kritischen Blick auf das eigene Wirtschaften. Erst wenn vom eigenen Unternehmen ein vollständiges Bild unter nachhaltigen Gesichtspunkten gewonnen ist, können kritische Momente und Prozesse identifiziert werden.

Nachhaltigkeitsseminar ©GCB
Nachhaltigkeitsseminar ©GCB
Zielsetzung:
Inhaltliche Erarbeitung einer nachhaltigen Unternehmensanalyse.
Vorgehensweisen zur Ermittlung von Stärken und Schwächen ihres eigenen Unternehmens in Punkto Nachhaltigkeit. Wo finden sich die Keimzellen für Nachhaltigkeit im Unternehmen?

Ausblick:

Im nächsten Monat thematisieren wir den dritten Teilbereich des Seminars, den "Lieferanten-Audit (eventspezifisch)" . Außerdem werden wir Ihnen die zwei Referenten vorstellen, auf die Sie sich beim "Nachhaltigkeitsberater 2.0" Seminar vom 13.-14. November 2014 in Frankfurt freuen können

Kosten:
Die Seminargebühren betragen €1250,00 zzgl. MwSt.


Anmeldung:

Die online Registrierung sowie alle Informationen über das Seminar finden Sie auf unserer Website unter: www.gcb.de/nachhaltigkeitsseminar
Für weitere Informationen können Sie uns auch gerne direkt kontaktieren.

Ansprechpartnerin
Ilse Christine Schamun
Tel: +49 (0) 69 - 24 29 30 11, E-Mail: schamun@gcb.de 


25.07.2014

Arsenal London, Twitter & iBeacons: „Digital Sports & Entertainment“ vereint Experten des Digital Marketing

Kongress „Digital Sports & Entertainment“, 29. September 2014, Berlin

Digital Sports & Entertainment ©ESB
Digital Sports & Entertainment ©ESB
Die Zahlen sprechen für sich: 4 von 5 Internetnutzern gehören einem sozialen Netzwerk an, 87% der 14- bis 29 - Jährigen sind täglich in Communities aktiv (vgl. Bitkom). Die Frage „Warum Digital Marketing?“ stellt sich heutzutage kaum noch eine Marketingabteilung, aber welche Social Media - Plattform ist die richtige? Wie erzeugt man nachhaltiges Fan-Involvement und wie werden digitale Markenerlebnisse kreiert? Kann Online-Marketing mit kleinem Budget erfolgreich sein? Antworten liefern namhafte Experten von Arsenal London, FC Schalke 04, Twitter, Beko BBL, ProSiebenSat.1, BILD uvm.

Bei „Digital Sports & Entertainment“ steht der Erfahrungsaustausch zwischen Experten des Digital Marketing im Vordergrund. First Mover diskutieren neueste Trends der Anwendung und Umsetzung des Onlinemarketings. Die Themen „Fan Experience“, „Gaming“, „Social Media Mix“ und „Innovation“ bilden dabei die diesjährigen Programmschwerpunkte.
Welchen Stellenwert spielen soziale Netzwerke im europäischen Spitzenfußball und welche Potenziale ergeben sich durch die Neuen Medien? Richard Clarke, Arsenal London, Yuri Sviridov, Shaktar Donezk und Tobias Schmidt, FC Schalke 04, stellen sich in der Diskussionsrunde „Digital Media Strategies of Football Clubs“ diesen und weiteren Fragen. Olaf Markhoff, Director of Corporate Communications, Nike AGS, kann auf erfolgreiche Testimonials wie Cristiano Ronaldo, Wayne Rooney, Neymar oder Zlatan Ibrahimovic zurückgreifen. Wie gelingt der beabsichtigte „Shift“ in das zunehmend digitale Markenerlebnis und wie steuert Nike die Interaktion zwischen Fans und Fußballstars?

Das Halbfinalspiel während der FIFA-Weltmeisterschaft 2014 zwischen Deutschland und Brasilien (Endstand 7:1 für Deutschland) stellte neben dem höchsten WM-Halbfinalsieg aller Zeiten einen weiteren Rekord auf. Twitter teilte mit, dass während des Halbfinals insgesamt 35,6 Millionen Tweets verschickt wurden. Paul Keuter, Head of Sports, Twitter Deutschland, blickt auf die erfolgreiche WM-Zeit zurück und nennt Trends und Perspektiven der sozialen Plattform.

Beacons –Technologie im Forum „Innovation“
Die Beacon-Technologie ermöglicht neue Formen der Kundenansprache. Egal ob in Einkaufszentren, Fußgängerzonen oder auch Stadien und Arenen – Beacons sind vielseitig einsetzbar. Was und wie kann kommuniziert werden, auf was dürfen oder müssen sich Konsumenten einstellen? Hartmut Lösch, CSO, Match2blue, wirft im Forum „Innovation“ einen Blick in die Zukunft mit der Beacon-Technologie.
Ab dieser Saison ist die Deutsche Telekom Partner der Beko BBL und hat sich sämtliche Medienrechte gesichert. Basketballfans haben erstmalig die Möglichkeit, die knapp 350 Begegnungen live, re-live oder in Highlightclips zu sehen. Wie kam es zu dieser Kooperation, welche Konsequenzen hat sie für die Basketball-Bundesliga mitsamt ihren Sponsoren und was verspricht sich die Deutsche Telekom von der Zusammenarbeit. Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko BBL lässt in seinem Vortrag „Beko BBL: Mit der Telekom in ein neues Medienzeitalter“ keine Fragen offen.

Key Facts „Digital Sports & Entertainment“:
Wann: 29. September 2014
Wo: dbb forum berlin
Speakers: Arsenal London, FC Schalke 04, 1. FC Köln, Nike, Twitter, Beko BBL, ProSiebenSat.1, BILD, bwin.party uvm.
Was: Best-Cases, Insights und Diskussionsrunden für Anwender des Digital Marketing
Wer: Markenentscheider aus Sport, Entertainment, Wirtschaft, Dienstleistung und Verbände

Weitere Informationen:
Zum Programm
Zur Anmeldung
Zur Homepage

Kontakt:
ESB Marketing Consult AG
Fabian Weber
Brunneggstr. 9
CH-9001 St. Gallen
Tel.: +41 (0)71 223 7882
Mail: weber@esb-online.com
Web: www.esb-online.com

24.07.2014

Hannover Congress Centrum überarbeitet und erweitert das Sicherheits- und Rettungskonzept mit Defibrillatoren

Das Hannover Congress Centrum hat die in der Sommerzeit traditionell etwas schwächere Veranstaltungszeit genutzt, um - neben anderen Maßnahmen - auch das vorhandene Konzept im Rettungs- und Sicherheitsbereich neu zu justieren.

Hierbei wurden in Kooperation mit den Partnern für Sanitäts- und Rettungsdienste der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. insgesamt 10 neue AED (Automatisierter externer Defibrillator) in sinnvollerweise über das gesamte Kongresszentrum verteilt.

Defibrillator ©HCC
Defibrillator ©HCC
Abschließend wurden insgesamt 19 der im Veranstaltungsbereich tätigen Mitarbeiter des HCC durch die Johanniter-Unfall-Hilfe auf die Handhabung der Geräte geschult.

„Sowohl die quantitative als auch die qualitative Optimierung dieses Konzept ist in einem Veranstaltungszentrum mit insgesamt 15.000 qm Veranstaltungsfläche wichtig, da schnelle und effektive Hilfe entscheidend für die richtige Aktivität im Ernstfall darstellt“, so HCC-Direktor Joachim König.

„Obwohl es momentan noch nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, wollen wir uns dieser Frage freiwillig stellen, denn immerhin sterben jährlich mehr als 100.000 Menschen durch ein plötzliches Herzversagen, bei dem nicht schnell genug reagiert werden kann“, so König weiter.

Eingesetzt werden Defibrillatoren bei Herzrhythmusstörungen. Durch das Aufbringen zweier Elektroden auf dem Oberkörper der betroffenen Person kann das Gerät die Herzrhythmusstörungen erkennen und durch Betätigung eines Druckknopfes durch den Ersthelfer einen Elektroschock abgeben. Nach einer erfolgreichen Defibrillation kann das Herz wieder im normalen Rhythmus schlagen.




Folgen Sie uns auf Twitter.
» Unsere Twitter Accounts
Newsletter für Kongresse, Incentives, Tagungen, Events und Meetings in Deutschland. » Jetzt abonnieren
RSS-Feed der aktuellen Pressemeldungen. » Jetzt abonnieren
hier das GCB Logo