31.08.2015

Hannover Congress Centrum erneut die Nummer Eins im nachhaltigen Kongress- und Veranstaltungsgeschäft in Europa

Der aktuelle Newsletter von  Green Globe berichtet, dass das Hannover Congress Centrum mit der aktuellen Green Globe-Zertifizierung erneut mit einer Zertifizierungsrate von 96 % den ersten Platz der europäischen Kongress- und Veranstaltungsstätten erreichen konnte.

Hierbei ist seit 2011 mit der erstmaligen Zertifizierung ein kontinuierlicher Prozess umgesetzt worden, der zu dieser nachhaltigen und dauerhaften Spitzenposition geführt hat.

Für das HCC ist Nachhaltigkeit ein dauerhaft installiertes Management-System, das zwischenzeitlich an viel mehr Stellen positiv wirkt, als die Kernfragestellung einer ökologischen und nachhaltigen Betriebsführung es vermuten lässt.

„Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung als Nummer Eins in Europa. Das gesamte Team stellt sich gerne der Herausforderung, diese Position in den nächsten Jahren fortgesetzt zu sichern“, so HCC-Direktor Joachim König.

Hier können Sie den gesamten Green Globe Arikel lesen!

28.08.2015

Neubau liegt im Zeitplan: Rhein-Main-Hallen Wiesbaden öffnen Anfang 2018 in zentraler Lage!

30 Minuten vom Flughafen Frankfurt, nur wenige Fußminuten vom Wiesbadener Hauptbahnhof und der Innenstadt mit Hotels und Gastronomie gelegen – Das sind die einmaligen Standortvorteile der neuen Rhein-Main-Hallen.

 ©Ferdinand Heide Architekt BDA
©Ferdinand Heide Architekt BDA
Teilbar, funktional und flexibel – die Grundstruktur besteht aus zwei großen Hallen im Erdgeschoss mit insgesamt fast 8.000 qm. Im Obergeschoss befindet sich eine Halle mit 2.400 qm sowie zahlreiche Break-Out Räumlichkeiten und Logen mit Kapazitäten von 20 – 275 qm. Jeder Raum ist durch mobile Wände teilbar. Mit dem flexiblen Raumkonzept können mehrere Veranstaltungen mit attraktiven Teilflächen, separaten Zugängen und eigener Infrastruktur parallel ausgerichtet werden – und das unter Einsatz von modernster Medien- und Veranstaltungstechnik.

Für das neue Kongress- und Veranstaltungszentrum ist das Thema Nachhaltigkeit ein zentrales Anliegen und spielt in allen Bereichen und Planungsschritten eine bedeutende Rolle. Die neuen Rhein-Main-Hallen legen ein besonderes Augenmerk auf neueste Umweltleitlinien, beste Zertifizierungsstandards und höchste Energieeffizienz. Bereits drei Jahre vor Eröffnung wurde das Projekt mit dem Vorzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold ausgezeichnet. Die Konformitätsprüfung für den Neubau der Rhein-Main-Hallen wurde erfolgreich mit einem Gesamterfüllungsgrad von 84,4 Prozent abgeschlossen. Damit erfüllen die zukünftigen Rhein-Main-Hallen überdurchschnittlich sämtliche Bewertungskriterien. Ein Aspekt, der nicht nur für Nutzer und Veranstalter relevant ist, sondern immer stärker an globaler Bedeutung gewinnt.

Nachhaltigkeit und Funktionalität werden so verbunden, dass ökologische Ziele und Nutzerorientierung eine Einheit bilden. Dazu dient ein zukunftsweisendes Andienungsmanagement ebenso wie ein intelligentes Energiekonzept. Der zentrale Standort erlaubt eine fußläufige Erschließung von Tagungshotels, Einkaufs- und Gastronomieeinrichtungen sowie von einem umfassenden Bus-, Regio- und Fernbahnnetz.

Mit einer einzigartigen Architektur und einem Höchstmaß an Funktionalität in Kombination mit einem zertifizierten Nachhaltigkeitsmanagement und günstiger Infrastruktur haben die Rhein-Main-Hallen optimale Voraussetzungen geschafften, um sich als ein regional und national führendes Veranstaltungs- und Kongresszentrum in der MICE-Branche zu etablieren.

Allgemeine Informationen: www.rmh-2018.de
Hallenpläne und Kapazitäten: www.rmh-2018.de/information
Kontakt: www.rmh-2018.de/kontakt

Die neuen Rhein-Main-Hallen_Nachhaltigkeit.pdf / PDF ( 495,7 KB )

27.08.2015

Einladung zum „Kölner Tourismusforum“ - Megatrend Nachhaltigkeit im Tagungs- und Kongressmarkt - Auswirkungen auf Köln?

Am 01. September 2015 findet das jährlich erfolgreich stattfindende Veranstaltungsformat „Kölner Tourismusforum“ der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK) und der KölnTourismus GmbH mit dem Cologne Convention Bureau (CCB) seine Fortsetzung. Im Fokus steht diesmal der Tagungsmarkt der Zukunft:
 
Megatrend Nachhaltigkeit im Tagungs- und Kongressmarkt - Auswirkungen auf Köln?
 
Das German Convention Bureau (GCB) stellt den Megatrend Nachhaltigkeit vor und wir fragen und diskutieren mit Ihnen, welche Auswirkungen das auf den Tagungsstandort Köln hat. Was verlangen Kunden, wie können Anbieter auf die Wünsche der Kunden reagieren und wie nachhaltig ist der Trend zur Nachhaltigkeit überhaupt?  
 
Nach einer Begrüßung durch Stephanie Kleine Klausing, Director Conventions & Marketing der KölnTourismus GmbH, und Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensführung IHK Köln, werden während Vorträgen und einer Podiumsdiskussion mit Experten Trends aufgezeigt, Handlungsempfehlungen für die Kongresswirtschaft gegeben und Impulse zur Umsetzung von Ideen für das eigene Unternehmen gesetzt.
 
Die Referenten sind:
 -       Matthias Schultze (Geschäftsführer GCB German Convention Bureau)
-       Prof. Dr. Michael-Thaddäus Schreiber (Geschäftsführer EITW Europäisches Institut für TagungsWirtschaft)
 
Die anschließende Podiumsdiskussion mit dem Titel „Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen – Hype oder Realität?“ wird von Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich (Cologne Business School, CBS) moderiert und hat folgende Teilnehmer:
 -       Kerstin Carrieri – Köln Marriott Hotel
-       Martin Herrndorf (COLABOR |Raum für Nachhaltigkeit)
-       Sabine Lydia Müller (dasselbe in grün e.V.)
-       Jutta Kirberg (Kirberg Catering)
-       Prof. Dr. Michael-Thaddäus Schreiber (EITW)
 
Im Anschluss bietet das Tourismusforum bei einem Get-together Kölner Unternehmen aus der Kongresswirtschaft, dem Gastgewerbe und touristischen Dienstleistern die Möglichkeit, den Megatrend der Nachhaltigkeit im Tagungs- und Kongressmarkt zu diskutieren, sich mit den Referenten auszutauschen und Kontakte für zukünftige Kooperationen zu knüpfen.
 
 
Dienstag, 01. September 2015, 14:00 bis 17:00 Uhr
 

Veranstaltungsort:
Industrie- und Handelskammer zu Köln | Börsen-Saal
Unter Sachsenhausen 10–26, 50667 Köln
 
Anmeldung:
Kostenlose Anmeldung unter: www.ihk-koeln.de/Tourismusforum
 
Weitere Informationen finden Sie im Flyer: KoelnerTourismusforum_2015.pdf / PDF ( 160,7 KB )

21.08.2015

Dynamisches Wachstum auf hohem Niveau

Touristische Halbjahresbilanz in Köln zeigt: Weiterhin starke Zuwächse, insbesondere bei Übernachtungen aus dem Ausland – zahlreiche starke Events sind Gästebringer für Köln

Nach zweistelligen Steigerungen im vergangenen Jahr legt Köln auf hohem Niveau weiter stark zu: Im ersten Halbjahr kamen 1,65 Millionen Gäste nach Köln (ein Plus von 6 Prozent) und tätigten 2,88  Millionen Übernachtungen (ein Plus von 8,2 Prozent). Insbesondere die Steigerung an Übernachtungen aus dem Ausland ist in Köln mit 9,4 Prozent bemerkenswert. Damit liegt die Domstadt, auch bedingt durch das sehr gute Juni-Ergebnis, deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 5 Prozent. Keine andere renommierte deutsche Großstadt kann insgesamt ein derart dynamisches Wachstum der Übernachtungszahlen vorweisen.

Nach Rückmeldungen aus der Hotellerie ist die Belegung bei einer positiven Ratenentwicklung im ersten Halbjahr 2015 auf über 70 Prozent gestiegen. Es wird ein deutlich zweistelliges Wachstum beim RevPar (Erlös pro verfügbarem Zimmer) erwartet.

„Es ist der ausgewogene Veranstaltungsmix, der Köln viele Gäste bringt und für eine gute Auslastung der Hotels sorgt“, erklärt Stephanie Kleine Klausing, Leiterin Conventions & Marketing der KölnTourismus GmbH. „Starke Messen, attraktive Events, wie zum Beispiel exklusive Deutschlandshows oder internationale Sportveranstaltungen in der LANXESS arena, sowie große Kongresse brachten im ersten Halbjahr neben den ganzjährig gültigen Reiseanlässen viele Besucher in die Stadt.“

Quelle: Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)

www.koelntourismus.de

20.08.2015

Destinations Circle veranstaltet Summer Networking in München

Am 14. Juli fand die erste Veranstaltung des „Destinations Circle“, einem Zusammenschluss von Convention Bureaus, statt.

In der Panorama-Lounge in München empfingen die Gastgeber knapp 40 Veranstaltungsplaner aus Unternehmen und Event-Agenturen und boten eine sowohl informative als auch kulinarische Weltreise durch einige der schönsten Event-Ziele der Welt.

Neben dem German Convention Bureau sind folgende Destinationen im Destinations Circle vertreten: Abu Dhabi, Belgien, Dänemark, Frankreich, Kolumbien, Malta, Namibia, Schweiz und Singapur.

Weitere Informationen finden Sie hier. Bei Fragen steht Nina Neumann (ehem. Streich) (neumann@gcb.de) für Sie bereit.

20.08.2015

Fan-Engagement oder Reichweite? Was wirklich zählt

DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT, 05. Oktober 2015, Berlin

Egal ob Top-Vereine oder ‚starke’ Marken – die Devise „Tablet is the new TV“ und „Mobile First“ gewinnt immer häufiger an Gewichtung. Direkter (Fan-)Dialog, spontane Interaktion und kreativer Content der Sozialen Medien stehen dem Reichweitenkampf des linearen TV-Programms und „paid likes“ gegenüber. Der Kongress Digital Sports & Entertainment am 05. Oktober 2015 liefert den Überblick über aktuelle Entwicklungen des digitalen Marketings. Im Programm 2015: amazon, BMW, Deutsche Bahn, Vodafone, Borussia Mönchengladbach, Frisch Auf! Göppingen, Deutsche Telekom & Beko BBL uvm.

Nicht das WARUM, sondern das WIE stehen bei DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT im Mittelpunkt. Andreas Cüppers, Medien/Kommunikation, Borussia Mönchengladbach, zeigt auf, wie die digitalen Kanäle beim Champions-League Teilnehmer zur Internationalisierung sinnvoll eingesetzt werden.
Welches Potential bietet "Gamification" für Sponsoren und Vereine? Die Deutsche Bahn und Hertha BSC Berlin haben schon vor 2 Jahren die „HerthaHelden“ geboren. Alexander Reimann, Head of Team Sponsoring, Deutsche Bahn, zieht ein Fazit des Hauptstadtclub-Sponsors.

Im Forum „Sicherheit & Innovation“ demonstriert Kristof Seibt, Senior Marketing Manager, Vodafone, wie eine Marke digital inszeniert werden kann und gleichzeitig ihr Kerngeschäft erlebbar macht. Der Mobilfunkanbieter übertrug beim Nürburgring 2015 erstmals in der Geschichte des legendären 24h Rennens live via LTE-Technik und integrierte exklusive Daten zum Stresslevel der Fahrer ins Signal.

Wie wird digitale Kommunikation monetär richtig bewertet und wie gelingt nachhaltiges Fan-Engagement? Der Kongress DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT 2015 liefert Antworten aus der Praxis und stellt neue Vermarktungschancen des „web-based contents“ in den Vordergrund.

Alle Infos:
Zum Programm
Zur Anmeldung
Zur Homepage



Folgen Sie uns auf Twitter.
» Unsere Twitter Accounts
Newsletter für Kongresse, Incentives, Tagungen, Events und Meetings in Deutschland. » Jetzt abonnieren
RSS-Feed der aktuellen Pressemeldungen. » Jetzt abonnieren
hier das GCB Logo