FUTURE MEETING SPACE

Die Zukunft gestalten.

Innovationsverbund "Future Meeting Space"

Im Innovationsverbund „Future Meeting Space“, den das GCB mit dem Fraunhofer IAO und dem EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. initiiert hat, werden derzeitige Entwicklungen in der Veranstaltungsbranche analysiert und systematisiert, um darauf aufbauend technische, organisatorische und räumliche Anforderungen für erfolgreiche Veranstaltungen zu entwickeln.

Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen: Zunächst entwickeln die Partner im Zeitraum von Januar 2015 bis Juni 2016 neue, tragfähige Meeting-Szenarien und konzipieren ein Use- und Showcase. In der zweiten Projektphase ab Juni 2016 kann dieses Konzept dann gegebenenfalls umgesetzt und evaluiert werden.

Die Ergebnisse der Forschungsphasen dienen als Handlungsanleitungen für die Konzeption zukunftsorientierter organisatorischer, technologischer und räumlicher „Future Meeting Spaces“. 

Innovationskatalog bildet bereits eine Reihe von Trends ab

Der folgende Innovationskatalog bildet bereits eine Reihe von Trends ab: In der neuen Generation von Tagungs- und Kongressteilnehmern gewinnen zum Beispiel Sharing-Konzepte und die Individualisierung des Konsums an Bedeutung.  

Klicken Sie sich durch unser E-Book und entdecken Sie Trends und Innovationen für die Tagungsbranche!

Forschungspartner

Der Forschungsverbund besteht aktuell aus den Konsortialführern GCB und EVVC, dem Fraunhofer IAO als Projektbearbeiter sowie den Forschungspartnern:

Zukünftige Herausforderungen der Veranstaltungsbranche

Deutschland nimmt als Kongress- und Tagungsstandort in internationalen Branchenrankings schon seit vielen Jahren Spitzenpositionen ein. Um diesen Erfolg langfristig zu sichern, hat das GCB German Convention Bureau e.V. im Oktober 2013 gemeinsam mit Partnern die Studie „Tagung und Kongress der Zukunft“ veröffentlicht. Inhaltliche Grundlage der Analyse ist das in der wissenschaftlich fundierten Zukunftsforschung bedeutende Konzept der Megatrends: Transformationen, die sich über mehrere Jahrzehnte erstrecken, in alle Lebensbereiche wirken und einen grundlegend globalen Charakter haben. Im Rahmen der Studie wurden vor allem fünf Megatrends identifiziert, die in besonderem Maß die Tagungs- und Kongressbranche beeinflussen werden: an erster Stelle die Technisierung der Arbeits- und Lebenswelten, gefolgt von den Megatrends Globalisierung und Internationalisierung, Mobilität, Nachhaltige Entwicklung sowie Demografischer Wandel.


Besonders der Megatrend der fortschreitenden Technisierung wird die Veranstaltungsbranche also bis 2030 in verschiedensten Bereichen prägen und herausfordern. Beispiele dafür sind die Informations- und Datensicherheit, neue Formen der Wissensvermittlung, virtuelle Tagungseinheiten und die Vernetzung virtueller Räume, eine verstärkte Partizipation der Teilnehmer oder Mensch-Maschine-Schnittstellen, die trotz fortschreitender Technik die menschlichen Bedürfnisse berücksichtigen müssen.

Infografik: Szenarien zukünftiger Meetings

Szenarien zukünftiger Veranstaltungen


Wie sieht die Zukunft der Meetingbranche aus?

Unsere Infografik stellt sechs Szenarien zukünftiger Veranstaltungen vor. 

 

Ausführliche Informationen zum Forschungsstand und Pressekit

Neueste Forschungsergebnisse

Download

Future Meeting Space - Innovationskatalog - Highlights
Future Meeting Space - Innovationskatalog - Highlights

Future Meeting Space Video

FRAGEN?

Für weitere Informationen und Fragen rund um die Kongress- und Tagungsdestination Deutschland steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Kontakt Deutschland

  • +49 69 242930-0 

Kontakt USA

  • +1 212 6614582 

Kontakt China

  • + 86 10 6590 6445