Green Meetings made in Germany

Nachhaltigkeit - Ökologisch, Ökonomisch, Sozial

Green Meetings in Deutschland: Erfolg plus Umweltbewusstsein.

Grüne Meetings definieren sich als "Meetings, die über alle Planungsphasen hinweg umweltfreundliche Konzepte integrieren, um Schäden für die Umwelt möglichst gering zu halten“. Die Implementierung von Green Meetings in der Tagungs- und Kongressszene hat sich das German Convention Bureau zum Ziel gesetzt.

 

Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbranche umfasst heute weit mehr als nur regionales und saisonales Catering und Umweltschutz: Die Einhaltung nachhaltiger Standards im Hinblick auf die sozialen Aspekte Corporate Social Responsibility (CSR), Mitarbeiterkomfort und Compliance ist genauso in den Mittelpunkt gerückt wie das nachhaltige wirtschaftliche Handeln. 

Es gibt zahlreiche gute Gründe nachhaltige Tagungen und Kongresse in Deutschland zu planen:

  • Eine hervorragende Verkehrsinfrastruktur mit 17 internationalen Flughäfen, einem gut ausgebautem Streckennetz der Bahn, sowie der ansteigende Einsatz von E-Bussen ermöglichen eine angenehme und umweltfreundliche Anreise.
  • Gut 400 weitergebildete Nachhaltigkeitsberater in der Veranstaltungsbranche, nachhaltig wirtschaftende Kongresszentren und Hotels mit innovativen Energiekonzepten und nicht zuletzt der Schwerpunkt auf saisonale und regionale Küche gewährleisten einen sparsamen Umgang mit Ressourcen.
  • Deutschland hat Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein zu seinem Markenzeichen gemacht. Fast 40% der deutschen Veranstaltungsstätten haben bereits ein Nachhaltigkeits-Managementsystem implementiert  und zahlreiche Anbieter sind durch Organisationen wie z.B. Green Globe, EMAS oder ISO zertifiziert. Auch der Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungsbranche „fairpflichtet“ verzeichnet bereits mehr als 370 Unterstützer.

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Als Marketingorganisation der deutschen Veranstaltungsbranche hat sich das GCB der Förderung der nachhaltigen Entwicklung in Deutschland verpflichtet.

Im Jahr 2012 hat das GCB hat daher die Fortbildungsreihe "Weiterbildung zum Nachhaltigkeitsberater" mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt entwickelt.

Ziel des Projekts ist es möglichst viele Berater in möglichst vielen Unternehmen weiterzubilden, die dann in ihren jeweiligen Unternehmen als Multiplikator dienen. Somit soll eine breite Basis von Fachkräften gebildet werden, die befähigt ist, standardmäßig nachhaltige Veranstaltungen zu organisieren und durchzuführen. Duch praktische Maßnahmen sollen die Veranstalter so in der Lage sein die Umweltauswirkungen von Kongressen, Tagungen, Incentive-Reisen und Events messbar zu verringern.

Realisiertes Projekte im Rahmen der UN-Dekade: Weiterbildung zum Nachhaltigkeitsberater

 

UN Dekade

Logo UN Dekade für Nachhaltige Entwicklung
Logo UN Dekade für Nachhaltige Entwicklung

"Meetings made in Germany" – der Newsletter für Veranstaltungsplaner und MICE-Profis

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter „Meetings made in Germany“: Nutzen Sie die wertvollen Einblicke in die Branche inklusive Fallstudien und Trendberichte sowie aktuelle Informationen für die Planung Ihrer nächsten Veranstaltung in Deutschland.

Abonnieren

Aktuelle News & Stories

FRAGEN?

Für weitere Informationen und Fragen rund um die Kongress- und Tagungsdestination Deutschland steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Kontakt Deutschland

  • +49 69 242930-0 

Kontakt USA

  • +1 212 6614582 

Kontakt China

  • + 86 10 6590 6445