06.03.2013

Nachlese zur greenmeetings und events Konferenz 26. bis 27. Februar 2013

greenmeetings und events Konferenz 2013 setzt zum Abschluss positive Impulse und ehrgeizige Ziele

Das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), zogen ein positives Fazit: über 340 Teilnehmer wurden gezählt.

Einen Rückblick mit Zitaten, Bildern, den Vorträgen u. v. m. finden Sie hier als Storify-Bericht.

Hier einige der schönsten Zitate der Redner:

greenmeetings und events - Jochen Partsch
greenmeetings und events - Jochen Partsch
Oberbürgermeister Jochen Partsch: "Energiewende hat mit allen Handlungsfeldern von uns Menschen zu tun - wie bleiben wir mobil, wie kommunizieren wir..."





greenmeetings und events - Peter Altmaier
greenmeetings und events - Peter Altmaier
Peter Altmaier , Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit:
Nachhaltigkeit ist Schlüssel für die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands

"Nachhaltigkeit ist ein gesamtgesellschaftliches Projekt und umfasst auch Logistik, Gebäudeeffizienz, Touristik und Veranstaltungswesen. Wir haben keine andere Wahl, als die Ressourcenprobleme anzugehen. Ich möchte Sie als Unterstützer der Energiewende gewinnen - sie muss bezahlbar und unumkehrbar sein und dazu führen, dass wir Energie ausschließlich aus erneuerbaren Quellen gewinnen."




greenmeetings und events - Petra Hedorfer
greenmeetings und events - Petra Hedorfer
Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. (DZT), Vorsitzende des Verwaltungsrates des GCB German Convention Bureau e.V. :
"Es ist unsere Aufgabe, die Kunden abzuholen und mit Argumenten zu versorgen, Nachhaltigkeit zu praktizieren."



greenmeetings und events - Prof. Dr. Uwe Schneidewind
greenmeetings und events - Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie:
"Wir können zukünftig Wohlstand mit 1/10 des Naturverbrauchs erzeugen, wie wir ihn heute brauchen. Ökonomisches Wachstum muss von Naturverbrauch entkoppelt werden. Entkoppelung heißt hier - wie stark hängt die Lebensqualität von ökonomischem Wachstum ab.
Diejenigen die Events veranstalten, sind wichtige Motoren der Gesellschaft.
Erstrebenswert ist die Welt der 4 "E": Entrümpelung (mehr Einfachheit) - Entschleunigung (nicht nur getrieben sein, neuen Rhythmus finden) - Entkommerzialisierung (Eigenarbeit erfahrbar machen) - Entflechtung (Regionalität erfahren)."


greenmeetings und events - Sylvia Schenk
greenmeetings und events - Sylvia Schenk
Sylvia Schenk, Vorstand Transparency International Deutschland e.V.:
"Gerade bei jungen Menschen ist eine kritische Konsummacht entstanden. Ohne Nachhaltigkeit geht es nicht, sonst haen wir keine vernünftige Zukunft."




greenmeetings und events - Prof. Dr. Manfred Hegger
greenmeetings und events - Prof. Dr. Manfred Hegger
Prof. Dr. Manfred Hegger, Präsident der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen:
"Nachhaltigkeit ist eine dauerhafte Entwicklung, die unsere Bedürfnisse erfüllt, ohne die Bedürfnisse der kommenden Generationen zu ignorieren. Ohne Ästhetik lässt sich Ethik nicht an den Mann bringen."



greenmeetings und events - Tobias Berghaus
greenmeetings und events - Tobias Berghaus
Tobias Berghaus, Geschäftsführer L&S GmbH :
"Nachhaltigkeitstrends sind sinnvoll. Wir müssen nicht darüber reden - die Leute verstehen von selbst, dass diese Materialien sinnvoll sind."





greenmeetings und events - Paul Bethke
greenmeetings und events - Paul Bethke
Paul Bethke, Geschäftsführer LemonAid Beverages GmbH:
"Wir müssen das Thema fairtrade entkrampfen. Es ist möglich, als Produzent ökologisch und ökonomisch sinnvolle Lebensmittel herzustellen, ohne Ökosigel und Räucherstäbchen."




greenmeetings und events - Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde
greenmeetings und events - Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde
Dr.-Ing. E.h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär DBU :
"Städtische Kongresszentren, die vor 30 Jahren erbaut wurden sind unter Energieaspekten meist in schlechtem Zustand. Aber oft sind es die meistbesuchten Gebäude der Stadt - ihre energetische Sanierung wäre beispielhaft."



greenmeetings und events - Klaus Töpfer
greenmeetings und events - Klaus Töpfer
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D.:
"Der ÖPNV ist das Aushängeschild, sich in der Fremde zuhause zu fühlen.
Tun wir alles, dass wir die technischen Möglichkeiten ausreizen, um Kongresse noch lebhafter zu machen.
Wir sollten uns so verhalten, dass an anderer Stelle nichts Negatives entsteht. Mit der Kernenergie lasen wir uns unseren Wohlstand von nachfolgenden Generationen subventionieren. Das ist ethisch nicht verantwortlich.
Ich warne dringend davor, dass wir green painting machen, wo keine Substanz dahinter ist. Beweise sind erforderlich, immer mehr Veranstalter sehen dies als wichtigen Punkt.



hier das GCB Logo